Kirchspiel Olbernhau

Ein geistliches Wort zu Ostern von Pfarrer Franz Scheunpflug

Ein geistliches Wort zu Ostern von Pfarrer Franz Scheunpflug

Liebe Kirchgemeinde und alle die dazugehören wollen,

erste Sonnenstrahlen begleiten uns bei frühlingshaftem Wetter. Alles
möchte aufblühen – die Pflanzen, die Tiere und auch wir Menschen
tummeln uns gern im Freien, der Sonne zugewandt. Alle sind nach einem
langen Winter wie auf einen Schlag zum Leben erweckt. Dies ist ein
deutliches Zeichen:

Es ist Ostern.

Ostern verkörpert genau diese Form der Auferstehung wie wir sie mit den
Jahreszeiten erleben: Was totgeglaubt schien, erwacht nun zu neuem
Leben. Diesen Übergang können wir auch in geistlicher Weise vom
Karfreitag zu Ostersonntag erleben. Jesus Christus am Kreuz weist uns
darauf hin, wie alles vergänglich ist. Sein Tod kann uns bewusst machen,
wie auch wir nur ein Gast auf Erden sind. Und doch ist im Tod Jesu Christi
bereits Neues angelegt. Denn bei Christus gibt es den Tod nur mit der
Auferstehung, zu der auch wir berufen sind. Lassen Sie uns auch dieses
Jahr diesen Weg innerlich gehen.

Verstehen Sie sich bitte dieses Jahr auch ohne Gottesdienst zum
Osterfest eingeladen.

Dieses können wir im Geiste begehen.
Denn das Wichtigste bleibt uns dennoch:

Wir können auch ohne gemeinschaftliche Feier in uns gehen und
bedenken, wofür wir Gott danken und worum wir ihn bitten können.

Das Licht der Auferstehung, das zu Ostern auf uns scheint, unterstützt uns
dabei. Wir sind zum ewigen Leben hin bestimmt und alles, was uns
bedrückt, dürfen wir Gott anvertrauen.

In diesem Sinne möchte ich Ihnen ein Tagesgebet mit auf den Weg geben:

Ostern, Aufstand des Lebens gegen den Tod.
Noch ist unser Leben vom Tod gezeichnet.
Ostern, Aufstand der Freude gegen das Leid.
Noch ist unser Leben vom Leid gezeichnet.
Nur ahnend erfassen wir das Neue.
Doch wir trauen Dir, Gott, zu, dass du alles verwandelst
und Dein Osterlicht heute durch uns leuchten lässt.
Darum beten wir zu Dir im Namen Jesu.
Amen.

Unser Herr Jesus Christus sei mit Ihnen in dieser österlichen Zeit
Ihr Pfarrer Franz Scheunpflug

(Bild: Osterkerze Hallbach, Marion Jonas)